Einkaufswagen
Blackroll Fazienrollen im Überblick

BLACKROLL® Faszienball, Duoball oder der Twister?

Wofür du die Massagebälle, den Twister oder die Faszienrolle einsetzt.


Die BLACKROLL® BÄLLE, DUOBÄLLE und der TWISTER eignen sich besonders gut, um beim Faszientraining punktuelle Verhärtungen und Verklebungen zu lösen. Bälle und Duobälle gibt es jeweils nur in einer Standard-Härte, dafür aber in jeweils zwei verschiedenen Größen: Mit dem Kugel-Durchmesser 08 cm oder etwas größer mit 12 cm. Besonders bei kleineren Muskelgruppen an Armen, Beinen und Schultern sind sie ideal.

Im Gegensatz zur Faszienrolle, die flächig wirkt, können die Bälle ganz gezielt eingesetzt werden. Durch ihre Form und Größe kannst du mit ihnen stärkeren Druck ausüben als mit der Faszienrolle. Du kannst sie aber auch an der Wand, auf einem Tisch oder dem BLOCK einsetzen, um den Druck besser zu dosieren und deine Faszien besonders intensiv zu massieren.

Während du mit Massageball und Duoball mehr mit deinem Körpergewicht arbeitest, kannst du mit dem Twister und seiner genoppten Oberfläche neben dem punktuellen Druckeffekt noch Drehung mit ins Spiel bringen – für eine direkte Stimulation. Muskeln und Bindegewebe werden gleichermaßen massiert. Du profitierst von einer besseren Durchblutung und kannst schmerzende Punkte gezielt auflösen.

Übringens lässt sich das hautfreundliche Material, aus dem die Faszienbälle sowie der Twister bestehen, nach der Anwendung ganz einfach säubern. Es ist robust, abriebsfest und hält auch intensivem Faszientraining stand – außerdem ist es frei von Schadstoffen. 

Faszien-Massagebälle für punktuellen Einsatz

Mit den Massagebällen von BLACKROLL® kannst du punktuellen Verspannungen vorbeugen und entgegenwirken, dessen Ursache verklebtes oder verhärtetes Fasziengewebe sind. Je nach Körperregion bietet sich der kleinere Ball mit 8 cm und der größere mit 12 cm Durchmesser an. Sie erreichen Stellen, die mit anderen Trainingsgeräten nur schwer zu trainieren sind. Die Härte ist immer die gleiche und entspricht dem BLACKROLL® Standard. Das Training mit den Faszienbällen ist punktuell intensiver als mit der Faszienrolle. 

BLACKROLL® BALL 08

Im Gegensatz zu den größeren Faszientools eignet sich der kleinste der Bälle, der BALL 08, besonders gut zum Lockern schmerzhafter Triggerpunkte. Die Auflagefläche ist geringer als beim BALL 12. Dadurch wird der Druck und die Massagewirkung noch intensiver.

Körperregionen:

Unterarme, Waden, Schultern und Schulterblätter, Brustmuskel.

Zum Produkt
Blackroll MED Fazienrolle

Duoball für doppelten punktgenauen Massageeffekt

Die Duobälle gibt es in den gleichen Größen, wie die einzelnen Faszien-Massagebälle und auch sie sind optimal für den punktgenauen Einsatz geeignet. Der Duoball besteht aus zwei Kugeln, die in der Mitte miteinander verbunden sind. Er eignet sich besonders gut für Muskelstränge, die sich parallel zueinander befinden, wie zum Beispiel im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich ohne dabei die Wirbelsäule zu beanspruchen. Außerdem können Strukturen um die Gelenke erreicht werden, wo häufig das Zentrum der Verspannung sitzt.

BLACKROLL® DUOBALL 08

Der DUOBALL 08 ist eine Wohltat für den Nacken. Er erreicht ganz gezielt auch die kleinen Muskeln, die sich oft durch schlechte Haltung und Stress verspannen und die mit der Rolle nicht gelockert werden können. Auch für die Waden ist er gut geeignet, weil er gezielten und punktuellen Druck auf die Muskeln und Faszien ausübt und beim Rollen die Achillessehne schont. 

Körperregionen:

Schultern, Nacken, oberer Rücken, Unterarme, Waden, Schienbein, Achillessehnenansatz.

ZUM PRODUKT
Blackroll STANDARD Fazienrolle

BLACKROLL® BALL oder Faszienrolle?

Am besten in Kombination! Während du mit der Faszienrolle flächig massierst, kannst du Triggerpunkte ausfindig machen. Hast du einen schmerzenden Punkt gefunden, dann halte die Position und tausche deine Faszienrolle gegen den Ball aus, und platziere ihn exakt unter dem Schmerzpunkt. Mit dem Ball kannst du jetzt stärkeren und gezielteren Druck ausüben, die Verklebung lösen und dein Gewebe wieder geschmeidig machen. Vor allem der Duoball kann aber auch eine perfekte Alternative zur Faszienrolle darstellen, wenn du die Massage am Rücken als unangenehm empfindest. Der Duoball spart nämlich deine Wirbelsäule beim Rollen aus.

BLACKROLL® TWISTER

Der Twister mit seiner ergonomischen Wölbung, genoppten Oberfläche und zwei halbrunden Aussparungen auf der Rückseite zum Greifen für eine optimale Handhabung wird direkt auf der Haut aufgesetzt, es wird Druck ausgeübt und dann das Gewebe durch eine Drehbewegung ineinander verdreht. Durch die Kombination von Druck und Drehung kommst du mit dem TWISTER noch tiefer in Gewebe und Muskulatur. Dadurch werden die Faszien ganz gezielt auf besondere Weise gelockert, stimuliert und die Durchblutung gefördert. Gerade, wenn du kein ganzes Rollout mit der Faszienrolle und den Massagebällen machen möchtest, sondern nur kurz die Muskeln und Faszien lockern willst, ist er ideal. Besonders angenehm ist übrigens die Selbstmassage im Nackenbereich.

Körperregionen:

Nacken, Unterarme, Schultern, punktuell in der Knieregion, an den Waden und Fußsohlen.

Zum Produkt
Blackroll MICRO Fazienrolle

PS: Die kleinen Faszientools sind außerdem perfekt für unterwegs! #KeepRolling

Das könnte dich auch interessieren: Welche Faszienrolle ist die richtige für mich?

BALL, DUOBALL & TWISTER

BLACKROLL® Präsident Marius Keckeisen verschafft dir im Video einen Überblick über das Faszienbälle-Sortiment.